Die Lebenden und die Toten von Nele Neuhaus

Hier ein Interview über das Buch mit Nele Neuhaus.

Pia Kirchhoff hat heimlich geheiratet und muss nur noch einige Kleinigkeiten in die Koffer für ihre Hochzeitsreise packen, als sie ein Anruf Ihres Chefs erreicht. Urlaubs- und Grippezeit, zu wenig Personal und es wäre sehr nett, wenn sie nur ganz kurz zum Fundort einer Leiche fahren und ihn dort vertreten könne. Pia springt ein. Am Tatort findet sie die Leiche einer Rentnerin, die von einem Scharfschützen aus einiger Entfernung erschossen wurde. Erstmal findet sich absolut kein Motiv für diesen Mord. Natürlich tritt Frau Kirchhoff ihre Hochzeitsreise nicht an, denn sie kann ihren Chef mit diesem neuen Fall nicht allein hängen lassen. Vor allem, nachdem eine weitere Frau durch ein Fenster ihrer Küche erschossen wird. Weiterlesen

Still – Chronik eines Mörders von Thomas Raab

Hier geht’s zum Videotrailer

an dieser Stelle öffnet sich die Leseprobe

und hier die XXL – Hörprobe.

Karl Heidemanns erster Schrei wurde sehnlichst von seinen Eltern erwartet. Dass dieser vorerst nur dann endete, wenn er erschöpft einschlief, legte einen Schatten über die Mutterfreuden. Als Karl sich immer wieder die Ohren blutig kratzte, begannen die Eltern langsam, sein Leiden  zu verstehen. Karl hat ein unfassbar sensibles Gehör, was für ihn mehr Fluch als Segen bedeutet. Für den Herangewachsenen ist die Stille des Todes die einzige Erlösung von der unendlichen Qual des Lärms dieser Welt.
Karl wird zum Mörder, um die Menschen, die er tötet endlich zu erlösen.
Dieses Buch ist eine literarische Komposition, das ein wenig an “Das Parfüm” erinnert.
Sophia Grevsmühl

Deathbook von Andreas Winkelmann

Ein wirklich finsterer Psychothriller, in dem der Autor Andreas Winkelmann selbst die Hauptrolle spielt. Der Titel lässt uns nicht ohne Grund an Facebook, Nicknames, Datensicherheit  und die Anonymität im Internet denken. Ein Szenario wie es in diesem Roman beschrieben wird, ist unter den heutigen technischen Voraussetzungen durchaus denkbar…

Es beginnt damit, dass die 15 jährige Nichte des Autors auf den Gleisen der deutschen Bundesbahn stirbt. Da die Polizei von einem Selbstmord ausgeht, findet keine weitere Ermittlung statt. Die Eltern sind verzweifelt und wie gelähmt. Ihr  Onkel, der ein sehr enges Verhältnis zu dem jungen Mädchen hatte, glaubt nicht an einen Suizid und beginnt Fragen zu stellen. Auf dem Computer der Toten findet er Videos, auf denen Kathi anscheinend von jemandem gefilmt wurde, ohne dies selbst bemerkt zu haben. Weiterlesen

Delete von Karl Olsberg

Vier junge Leute sind spurlos verschwunden. Die vier Studenten verbindet, dass sie alle Spieler im selben Online-Computerspiel waren. Noch während die Polizei überlegt, ob überhaupt ein Verbrechen stattgefunden hat, löst sich die junge Frau, die die Vermisstenanzeige für einen der Studenten aufgegeben hat, anscheinend ebenfalls in Luft auf. Sie war die Erste, die das PC-Spiel mit dem Verschwinden ihrer Mitspieler in Verbindung gebracht hat. Endlich beginnt eine Ermittlung. Kommissar Eisenberg und seine Sonderermittlungsgruppe “Internet” beginnen zu recherchieren und geraten nun selbst in den Focus eines Psychopathen, der der festen Überzeugung ist, die Welt wie wir sie kennen sei nur eine von Administratoren gesteuerte Vision….

Mit diesem Buch werden nicht nur die Computerfreaks verkürzte Nächte haben. Eine absolut spannende und gut recherchierte Handlung raubt den Lesern den Schlaf!

Annette Grevsmühl

BUCH JETZT BESTELLEN:

Das Verstummen der Krähe von Sabine Kornbichler

Kristina Mahlo liebt Ihren Beruf. Sie regelt Nachlässe – und das tut sie nicht nur gern, sondern sie sieht sich fast als so etwas wie eine Anwältin, die penibel darauf bedacht ist, den letzten Willen der Verstorbenen in deren Sinn umzusetzen. Eines Tages erhält sie den  allerdings etwas ungewöhnlichen Auftrag, den Nachlass von Theresa Lehnhardt zu verwalten. Die Verstorbene hat eine Bedingung an die Auszahlung der Erbschaft geknüpft. Das Vermögen soll an einen Freundeskreis von fünf potentiellen Erben übergehen, wenn Kristina der Beweis gelingt, dass niemand aus dieser Gruppe an der Ermordung des Journalisten Konstantin Lischka vor etlichen Jahren beteiligt gewesen ist. Weiterlesen

Die Totenmaske von Helene Henke

Mit 21 Jahren ist Zoe eine außergewöhnlich junge Bestatterin. Ihr verstorbener Vater war Rechtsmediziner und bereits in jungen Jahren hat ihr Großvater, ein alter Bestatter, sie in die Feinheiten des Berufs eingeweiht. Nach dessen Tod übernimmt sie das traditionelle Familienunternehmen und bereitet ihre Toten respektvoll auf ihre letzte Reise vor. Da sie auch noch etliche Zusatzausbildungen – unter anderem in Thanatologie – absolviert hat, ist sie in der Lage, auch Unfallopfer so aussehen zu lassen, dass ein Abschied am offenen Sarg möglich ist und der Verstorbene aussieht wie zu Lebzeiten. Zoe hat die alte Kunst Totenmasken zu erstellen wiederentdeckt und so fertigt sie von jedem Verstorbenen, den sie beerdigt, eine Maske an. Weiterlesen

Todesengel von Andreas Eschbach

Was alles so passieren kann, wenn man Zivilcourage zeigen möchte, erfährt auch der Rentner Erich Sassbeck, als er spät am Abend in einer fast menschenleeren U-Bahn Station auf seinen Zug wartet. Ein dumpfer Schlag lässt ihn aufhorchen und er sieht zwei Jugendliche, die es offensichtlich darauf abgesehen haben, eine Bank in ihre Kleinteile zu zerlegen. Gerade eben noch hat der alte Mann ein Gespräch mit seiner Schwiegertochter geführt, in dem es um Zivilcourage ging. Also geht er mutig auf die beiden Jungen zu und sagt ihnen, dass sich so etwas nicht gehört. Die Bank ist umgehend vergessen, die Jungen kommen bedrohlich auf ihn zu, denn er ist als Opfer erheblich interessanter… Weiterlesen

Die Totentänzerin von Max Bentow

Der dritte Fall für Kommissar Nils Trojan wurde gestern ausgeliefert und er steht seinen Vorgängern in nichts nach! Die Fans deutscher Thriller werden wieder begeistert sein!

Annette Grevsmühl

“Sie sind in enger Umarmung vereint. Doch der Totentanz hat längst begonnen …Ein Mann und eine Frau, entkleidet und in einer engen Umarmung vereint, die Körper mit einer Schnur aneinander gefesselt. Das Bett, auf dem sie liegen, ist blutdurchtränkt, davor auf bizarre Weise drapiert die Nachtwäsche der beiden Opfer. Weiterlesen

Zorn – Wo kein Licht von Stephan Ludwig

Nach “Zorn – Tod und Regen” und “Zorn – vom Lieben und Sterben” wurde nun heute endlich der dritte Band der Serie um Kommissar Zorn ausgeliefert. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf diesen neuen Thriller, den ich noch heute Abend beginnen werde.

Annette Grevsmühl

” »Bald wird sich die Dunkelheit über seine Augen senken wie ein Vorhang. Dann wird er allein sein, allein mit den Bildern, diesen grauenvollen Bildern. Und er weiß, wer den Preis dafür zahlen muss …« Weiterlesen

Totenblick von Markus Heitz

Nachdem ich bereits von “Oneiros” absolut fasziniert war, habe ich diesen Krimi in einem Rutsch durchgelesen und mich sehr gefreut, auch den Protagonisten des vorherigen Thrillers, den Bestatter und Thanatologen  Konstantin Korff wieder zu treffen.

In Leipzig werden in alten maroden Häusern und Fabrikhallen Leichen gefunden. Der Mörder hat Teile der Räumlichkeiten akribisch restauriert und die Toten so ausgestattet, dass jemandem, der sich mit Kunst auskennt, auf den ersten Blick klar wird, dass berühmte Gemälde detailgetreu nachgestellt wurden. Weiterlesen